Ein Mangel an Liebe, Zuwendung und Fürsorge, wie er unter "Selbstfürsorge" beschrieben wurde, kann uns auch daran hindern, eine echte, positive Selbstführung zu lernen. Wer zum Beispiel viel damit zu tun hat, sich einer falsch verstandenden "Disziplin" zu unterwerfen, um nur ja keine schwierigen Gefühle von Verlassenheit und Einsamkeit erleben zu müssen, der wird sich zwar vielleicht führen, steht dabei aber unter hohem innerem Druck statt die der Selbstführung eigentlich innewohnende freie Entscheidung immer wieder neu zu treffen.


Selbstführung beruht auf dem inneren Willen, sich verändern zu wollen, sich selbst liebevoll zu führen und so nach und nach neue Dimensionen des Bewusstseins seiner selbst und seiner Mitwelt zu entdecken. Dazu gibt es eine Reihe von Übungen und Meditationsansätzen verschiedener Richtungen. In meinem Beratungsangebot kann ich Ihnen, wenn Sie daran Interesse haben, eine alltagsnahe Einführung in die sogegannten "Nebenübungen" von Rudolf Steiner geben sowie Sie dabei unterstützen, eine für Sie geeignete Meditationspraxis zu entdecken.

 

"Meine Seele und die Welt sind eines nur."  Rudolf Steiner

ENTWICKLUNGSBEGLEITUNG
Annette Pichler
entwicklungsbegleitung@posteo.de